Mein Angebot …

… ist nicht neu. Sondern altbewährt: das THEMA entdecken, benennen, bewerten, sortieren, planen, implementieren – also verändern. Auf der Ebene der Organisation (Change Management) und/oder auf der Ebene der Person (Individual Change Management (Coaching)). Seit über 20 Jahren unterstütze ich als beratender Coach oder als coachender Berater des Mittelstandes und in Konzernen Führungskräfte und Teams dabei, Möglichkeiten und Ziele zu finden, zu sortieren und neue Wege zu gehen. Das entscheidende Werkzeug dabei wird KOMMUNIKATION genannt :

1 Kommunikation mit Anderen: Wie teile ich was genau, wozu, wann, wie und wem mit?

2 Kommunikation mit mir selbst: Wer bin ICH, was will ich in meinem Beruf erreichen, wie werde ich ein sinnvolles und erfülltes Leben leben ?

Die Methoden: Die wesentlichen Werkzeuge sind Face-to-Face Gespräche, Metaplan, Flipchart und in Ausnahmefällen Online-Sitzungen. (Lange Powerpoint-Präsentation haben sich bei der Veränderungsarbeit nicht bewährt.)

Die Grundlagen: Gestaltpsychologie, Leadershipmanagement, Systemdenken, Kommunikationspsychologie, Methodische Sprachanalyse, Neurolinguistik, Psychoanalyse, Transaktionsanalyse – und 15 Jahre Führungserfahrung als Managing Direktor und Unternehmer.

Zur aktuellen Großwetterlage

Es ist offensichtlich, dass die Wachstumsideologie ihre Grenzen erreicht hat. Aber Teile von Medien, Politik und Öffentlichkeit diskutieren bzw. behandeln den Klimawandel, den Rechtsradikalismus und Corona immer noch so, als würden wir uns in einer Unterhaltungssendung befinden. Nicht Alle haben bemerkt, dass der Spaß vorbei ist und die Situation des Globus auf der Kippe steht.

Es wird nicht genügen, sechs Monate über Fleischpreise zu diskutieren, Sticker mit „Black Lives Matter“ auf das Auto zu kleben und ein paar neue Baumplantagen zu planen. Wir brauchen sehr viele sehr grundsätzliche Maßnahmen, die uns allen erhebliche Opfer abverlangen werden – und das sehr schnell.

Im Zentrum aller Bemühungen wird dabei das Ende der allgegenwärtigen GIER stehen. Die GIER ist Ursache für die Zerstörung der Natur, einen zu hohen Wasser- und Energieverbrauch sowie der Wahnvorstellung, einige Menschen könnten wertvoller als andere sein – und deshalb mehr beanspruchen.

Berater, Change Manager und Coaches werden andere Weg gehen als bisher. Wir müssen Bewusstheitsarbeiter werden, dabei unterstützen, Ziele und Motive zu hinterfragen und neue Werte zu vermitteln. Wir müssen Beiträge leisten, wie ein neues Weniger-ist- mehr im Sinne von Qualität und Nachhaltigkeit entstehen kann.